20 Jahre Marienstatue im Mariengarten Heilig Geist

20 Jahre Marienstatue im Mariengarten Heilig Geist

Maria, Maienkönigin, dich will der Mai begrüßen. So beginnt ein schlesisches Marienlied (GL 817), das auch in unseren Gemeinden gerne gesungen wird. In jeder der Kirchen unseres Pastoralverbundes findet sich eine Marienstatue, vor der viele Gläubige um Fürsprache der Gottesmutter beten.

Als die Heilig Geist Kirche 1991 geweiht wurde, gab es aus den beiden Vorgängerkirchen zwei unterschiedliche Figuren, die beide eine ganz unterschiedliche Aussage haben und dementsprechend unterschiedliche Zielgruppen ansprechen: in der kleinen Kirche am Wellensiek stand Maria als die Mutter, die ihren Sohn, das Kind als den König der Welt, zeigt; heute findet sie sich im Eingang des Pfarrheims. Und aus der Kirche Heilige Familie in Uerentrup stammt die Pieta, die in der Kirche aufgestellt ist.

Vor genau 20 Jahren, am 14. Mai 2000, wurde eine dritte Marienstatue in dem Mariengarten hinter dem Pfarrheim geweiht. Sie hält eine Rose in den Händen als Sinnbild der besonderen Fülle der Gnade, mit der Gott Maria ausgestattet hat, und steht inmitten von Pflanzen / Blumen, deren Namen auf die Gottesmutter verweisen: Mariengras, Madonnenlilie, Muttergottesbettstroh u.a.. In diesem kleinen Garten findet in der Regel der Abschluss der Maiandachten statt.

Wenige Tage nach der Weihe wurde der Statue durch einen Dumme-Jungen-Streich der Kopf abgeworfen. Gott sei Dank ließ sich der Schaden beheben.

Entworfen hat die Statue Regina Hohmann. Auf diese Weise hat sie nicht nur zur Ausstattung des Kirchengrundstücks beigetragen, sondern das Gebetsleben in Heilig Geist gefördert und bereichert. Dafür sei ihr hier einmal herzlich gedankt!

Wilfried Joh. Schacker

Am 14. Mai 2020 ist um 19:00 Uhr eine Marienandacht im Pfarrgarten zum 20. Jahrestag der Segnung der Statue.

Heilig Geist 20 Jahre Marienstatue im Mariengarten Heilig Geist