Skulpturen rund um Bielefeld – Spaziergang zwischen Pauluskirche und Piuskapelle

Skulpturen rund um Bielefeld – Spaziergang zwischen Pauluskirche und Piuskapelle

„Leidenschaftlich glauben und leben“ ist unser Leitbild, Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche das aktuelle Thema unserer Verbandsoffensive seit 2019. Hier setzt unser Projekt „Himmlisch weiblich“ an: himmlisch, weil es uns um den Glauben geht – ein Kernthema in unserem Verband, weiblich, weil es uns um ganz konkrete Frauenpersönlichkeiten geht, in deren Werk der Glaube ein zentraler Impulsgeber ist.

Der Diözesanverband Paderborn hat diese spirituelle Projektidee entwickelt und uns dazu ermuntert, Frauen vor Ort und ihr Werk zu entdecken, sich damit auseinander- zusetzen und anderen Frauen in ihrer Stadt vorzustellen Das hat uns – die kfd-Gruppe St. Kunigunde in Bielefeld-Sennestadt – angesprochen. Wir sind eine ökumenisch handelnde Gruppe von 70 Frauen und haben für uns die Bildhauerin Nina Koch entdeckt, eine Frauenpersönlichkeit, die als Bildhauerin in Bielefeld lebt und arbeitet. Viele ihrer Kunstwerke stehen im öffentlichen Raum in Bielefeld – vielen Frauen ist Nina Koch aber kaum bekannt.

Wie ein roter Faden zieht sich durch das Leben von Nina Koch die auseinander-setzung mit christlichen, biblischen Themen und der künstlerisch gestalteten menschlichen Figur. So entstanden viele sakrale Skulpturen, sehr häufig Frauen-gestalten: kraftvoll, entschlossen, mutig.

Gern begleiten wir Ihre kfd-Gruppe auf dem Skulpturenweg durch Bielefeld! Sie können sich aber mit diesem Flyer auch gut allein oder in einer Gruppe auf den Weg machen und Nina Kochs Werke im öffentlichen Raum „begehen“.

Der Weg bis zur Piuskapelle ist knapp 5 km lang und dauert mit einer Gruppe ca. drei Stunden.

Anmeldung bei beate.r-s@rasche-schuermann.de, Tel. 05205 980616

kfd Skulpturen rund um Bielefeld – Spaziergang zwischen Pauluskirche und Piuskapelle