60 Jahre St. Liborius

60 Jahre St. Liborius

Am 12. Dezember 1959 hat Erzbischof Lorenz Jaeger die St. Liboriuskirche in Bielefeld konsekriert. Dieses Ereignis liegt nunmehr 60 Jahre zurück. Damals in den 1950er Jahren nach dem Krieg sind viele Kirchen vor allem in den Städten errichtet worden. Nach den Wirren des zweiten Weltkrieges ist die Zeit des „Wirtschaftswunders“ auch nicht an den Kirchen vorübergegangen. Die Menschen hatten Hunger nach Spiritualität und Glauben. Flüchtlinge aus den ehemaligen Ostgebieten haben eine neue Heimat in den Orten unseres Bistums gefunden. Auch lag der Wind des nahen Konzils schon in der Luft.
In dieser Aufbruchsstimmung ist mit der Kirche eine neue Gemeinde im Bielefelder Westen entstanden. Zunächst noch als Pfarrvikarie errichtet, war St. Liborius ab 1968 Pfarrei, Karl Heinz Kaiser war der erste Pfarrer. Prägend für die ersten Jahrzehnte war auch die Studierendenseelsorge, die nach Gründung der Universität Bielefeld mit St. Liborius durch den ersten Studentenpfarrer Franz Kohlschein eng verknüpft war. Es entstand im Nachgang des zweiten Vatikanischen Konzils und der Würzburger Synode ein lebendiges Gemeindeleben mit viel ehrenamtlichem Engagement. 1996 folgte Stefan Syska als Pfarrer. Nach seinem Ruhestand war dann der jeweilige Pfarrer von St. Jodokus Pfarrverwalter der Pfarrei
St. Liborius. Zum 01.01.2016 ist die Pfarrei St. Liborius als Pfarrvikarie ohne eigene Vermögensverwaltung zu St. Jodokus zurückgepfarrt und zum 01.01.2019 ist die Pfarrvikarie
St. Liborius aufgehoben worden. Seitdem ist die Liboriuskirche eine Filialkirche von St. Jodokus.
In den vergangenen 60 Jahren hat sich Kirche immer wieder verändert. Heute stehen wir vor neuen Herausforderungen. Die Zeit des „Wirtschaftswunders“ ist auch in der Kirche vorüber. So machen wir uns ernsthafte Gedanken, wie es in Zukunft mit der Kirche St. Liborius weitergeht. Diese Gedanken sind aber noch nicht zu einem kommunizierbaren Abschluss gekommen. Das nächst Jahr wird da Klarheit bringen.
Wenn in diesen Tagen auf die 60 Jahre des Bestehens der Liboriuskirche geblickt wird, dann gilt es zunächst einmal Dank zu sagen all denen, die sich in St. Liborius in all den Jahren für den Glauben und die Menschen engagiert haben. Glaube und Kirche lebt von Menschen, die das Leben Tag für Tag mit Gottes Hilfe gestalten.
60 Jahre müssen auch gefeiert werden. Am Dritten Advent 2019 sind Sie herzlich um 10:00 Uhr zu einem festlichen Dankgottesdienst nach St. Liborius eingeladen. Anschließend gibt es im benachbarten Liboriheim die Gelegenheit zu Gespräch und Begegnung. Natürlich, wie in St. Liborius auch gar nicht anders denkbar, gibt es auch etwas zu Essen und zu Trinken. Alle sind uns willkommen!

Pastoralverbund 60 Jahre St. Liborius