April, April! Aus Coron-A wird Coron-B

April, April! Aus Coron-A wird Coron-B

Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hat in einer heute (01.04.2022) veröffentlichten Pressemitteilung bekannt gegeben, dass künftig nicht mehr von Corona bzw. Coron-A sondern von Coron-B zu sprechen sei. Die Umbenennung der Pandemie werde weltweit in den nächsten Tagen erfolgen. Der Grund liege darin, dass durch die Variantenvielfalt die Buchstaben des griechischen Alphabets zur Neige gehen. Damit stehe auch fest, dass die nächste Variante des Sars-Covid-19-Virus “Coron-B-Alpha” heißen werde.

Bereits zu Beginn der Pandemie vor über zwei Jahren hatte der Virologe Prof. Dr. Christian Drosten angemerkt, dass die Bezeichnung “Corona” für den neuartigen Virustyp orthographisch falsch sei. Richtig sei es, so Drosten, von dem Coron-Virus der Variantengruppe A zu sprechen. Somit sei die Schreibweise “Coron-A” korrekt. Leider hatte sich zu diesem Zeitpunkt bereits die falsche Schreibweise so verbreitet, dass eine Korrektur sehr aufwendig gewesen wäre. Außerdem war zu befürchten, dass bei einem Aufflammen einer Diskussion über die richtige Schreibweise aus dem Lager der Genderbewegung “Coron:A” vorgeschlagen worden wäre, was aus politischen Gründen dann kaum hätte abgelehnt werden können, aber ebenso falsch gewesen wäre.

Mit der heutigen Presseerklärung beginnt der Umbenennungsprozess an den unterschiedlichen Stellen. Peinlich ist, dass aufgrund schlampiger Programmierung wohl die bundeseigene Coronawarnapp komplett neu erstellt werden muss, damit aus ihr eine Coron-B-Warnapp werden kann.

Auch wir werden in den nächsten Tagen die entsprechenden Stellen auf unserer Homepage anpassen, warten aber noch auf entsprechenden Ausführungsbestimmungen des Generalvikariates.

April, April!

…also muss sich das Generalvikariat keine Gedanken machen! Glück gehabt!


Teile diesen Beitrag!
PastoralverbundApril, April! Aus Coron-A wird Coron-B