WDR: Evangelische und Katholische Kirche verschärfen Corona-Maßnahmen

WDR: Evangelische und Katholische Kirche verschärfen Corona-Maßnahmen

Unter dieser Überschrift veröffentlicht der WDR heute (Samstag, 24.10.2020) in den Nachrichtensendungen Änderungen der Bistümer und Landeskirchen.

Für die Gottesdienste in unserem Pastoralverbund ergeben sich im Vergleich zum vergangenen Sonntag keine Änderungen. Es besteht die Pflicht, eine Mund-Nase-Bedeckung auch in den Gottesdiensten am Platz zu tragen. Die Empfehlung, auf Gemeindegesang zu verzichten, setzen wir seit Mai um, und die Maßgabe, dass ab einem 7-Tage-Inzidenzwert von 50 in den Kirchen nur noch 50% der Plätze bzw. 250 Plätze belegt werden dürfen, wird durch unser Sitzplatzkonzept ebenfalls in allen Kirchen bereits seit Mai erfüllt.

In anderen Bistümern und in anderen Pastoralverbünden unseres Bistums ist bislang anders verfahren worden. Dort gibt es durch die neuen Maßnahmen teilweise erhebliche Veränderungen in der Feier der Gottesdienste. So wurde im Bistum Münster in der Regel gesungen.

Auch wenn die vom WDR genannte Verschärfung der Corona-Maßnahmen für uns jetzt für die allgemeinen Gottesdienste keine Veränderung bedeutet, ist es unabdingbar, Vorsicht walten zu lassen und vernünftig und verantwortlich in allen Bereichen des kirchlichen, privaten und gesellschaftlichen Lebens zu handeln.

Christkönig WDR: Evangelische und Katholische Kirche verschärfen Corona-Maßnahmen