Kirchenmusik in St. Jodokus trotz Corona

Kirchenmusik in St. Jodokus trotz Corona

Bis zu den Sommerferien wird es in St. Jodokus ein reichhaltiges musikalisches Angebot in den Hl. Messen der Sonntage geben. Dabei werden immer die Corona-Auflagen beachtet werden, was mit einer kleinen Anzahl von Aufführenden auch möglich ist.

Nachfolgend sehen Sie eine Übersicht der nächsten Tage:

Pfingstsonntag, 31. Mai 2020
Hl. Messen um 10:00 und 11:30 Uhr:
Choralämter mit gregorianischen Gesängen in lateinischer Sprache

Pfingstmontag, 1. Juni 2020
Gottesdienste um 10:00 und 11:30 Uhr:
Kompositionen für zwei Frauenstimmen von französischen Komponisten der Romantik
(Charles Gounod, Théodore Dubois und Camille Saint-Saëns)

Dreifaltigkeitssonntag, 7. Juni 2020
Gottesdienste um 10:00 und 11:30 Uhr:
Josef Gabriel Rheinberger (1839 – 1901)
Messe f-Moll, op. 159 für vier Stimmen und Orgel

12. Sonntag im Jahreskreis, 21. Juni 2020
Gottesdienste um 10:00 und 11:30 Uhr:
Chorwerke von Johann Sebastian Bach (Motette: Lobet den Herrn), Heinrich Schütz (Motetten aus der Geistlichen Chormusik 1648), Ernst Pepping (Spandauer Chorbuch), Felix Mendelssohn Bartholdy (Jauchzet dem Herrn) und das Kyrie aus der „Missa sine nomine“ von Giovanni Pierluigi da Palestrina singen.
Orgel: Franz Liszt die Variationen über den Bassocontinuo des ersten Satzes der Kantate 12 und des Crucifixus aus der h-Moll Messe von Johann Sebastian Bach.

Musik Kirchenmusik in St. Jodokus trotz Corona