Erstkommunion

Ich bin das Brot des Lebens. Wer zu mir kommt, den wird nicht hungern und wer an mich glaubt, den wird nimmermehr dürsten.

Johannes 6.35

Das Sakrament der Eucharistie / Erstkommunion

Gott schenkt sich uns im Brot

Ein geschnittener Laib Brot liegt auf dem Frühstückstisch. Wenn wir ihn miteinander teilen, dann wollen wir zeigen, dass wir zusammengehören und es gut miteinander meinen. Mit wem wir zusammen essen, mit dem teilen wir aber nicht nur das Brot, sondern auch unser Leben, unsere schönen und weniger schönen Stunden.

In der Heiligen Kommunion teilt Jesus mit uns sein Brot. Jesus sagt davon: „Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.“ (Joh 6,51) Jesus bricht das Brot auseinander und gibt uns davon. Im Geschenk seines Brotes zeigt Jesus uns, dass er mit uns eine ewige Freundschaft schließt. Damit sagt er uns: „Du gehörst zu mir. Mach dir keine Sorgen, ich bin immer bei dir.“
Gerade wenn wir traurig sind, verlässt Gott uns nicht. Auch wenn wir ihn dann nicht sehen können. Aber er geht nicht weg, selbst wenn es dunkel wird.
Gott gibt uns also mehr als nur unser alltägliches Brot. Er schenkt uns seine ewige Freundschaft. Jeden Sonntag schenkt uns Jesus diese Freundschaft aufs Neue. Jesus selbst ist im Brot der Eucharistie leibhaftig da. Das ist ein großes Geheimnis unseres Glaubens.

Text: Prof. Albert Biesinger
in:  www.pfarrbriefservice.de

 

Ein weiteres Video finden Sie hier.

Kommunion heißt Gemeinschaft

In der Heiligen Kommunion (lat.: communio = Gemeinschaft) feiern wir die Anwesenheit Jesu Christi in Brot und Wein.

Wir tun dies im Gedächtnis an das letzte Abendmahl Jesu mit seinen Jüngern. Dort sagte er: „Wer von diesem Brot isst, wird in Ewigkeit leben.“ (Joh 6,51). Er bricht das Brot auseinander und teilt es mit seinen Freunden. Er zeigt ihnen und auch uns heute damit: „Du gehörst zu mir. Mach dir keine Sorgen, ich bin immer bei dir.“

Gerade wenn wir traurig sind, verlässt Gott uns nicht. Auch wenn wir ihn dann nicht sehen können. Aber er geht nicht weg, selbst, wenn wir uns verlassen fühlen.

Gott gibt uns also mehr als das Brot, das wir sonst essen um satt zu werden. Er schenkt uns mit dem Brot seine ewige Freundschaft. In jedem Gottesdienst zeigt uns Jesus diese Freundschaft aufs Neue. Jesus selbst schenkt sich in diesem Brot. Das ist ein großes Geheimnis unseres Glaubens. Und das können alle, die zum ersten Mal (Erstkommunion) das Brot empfangen mit ihm feiern: ihn loben, ihm danken und dich von ihm trösten und dir Mut zusprechen lassen.

Auch wenn Kinder meistens im dritten Schuljahr die Erstkommunion empfangen, gibt es keinen Grund, diesen Anlass auf genau diesen Zeitraum zu beschränken. Es kann auch früher oder später sein, auch als Erwachsener. Sprechen Sie einen der Seelsorger*innen aus dem Pastoralverbund an, wenn Sie einen individuellen Weg gehen möchten.

Was die Erstkommunion ist, und was dort geschieht, wird in den Videos noch einmal zusammengefasst.

Erstkommunion bekommt ein Logo

Mit dem Beginn des neuen Konzeptes zur Erstkommunionvorbereitung 2022 bekam alles rund um die Erstkommunion ein Logo. Dieses Logo wurde gemeinsam mit Ehrenamtlichen kreiert und ausgesucht.

Es ist nun eine Blume geworden, die durch besondere Ranken umkreist ist. Die Blume spiegelt die Inhalte der Erstkommunionvorbereitung wider. Es gibt 6 Themenblöcke, die wir „Gottesverbindungen“ nennen. Durch diese Gottesverbindungen verbinden wir uns untereinander, mit Gott und unser alltägliches Leben mit unserem Glaubensleben. Für jeden Themenblock steht eine Ellipse. Sie sind miteinander verschlungen, da die Themen oft ineinander übergehen.

Die obere Ranke zeigt Blätter. Alle Kinder, die sich auf den Weg zu Ihrer ersten Heiligen Kommunion machen, dürfen bei Gott und in ihrem Glauben an Gott wachsen. Sie sind wie eine Blume, die in Gott verwurzelt ist.

Die untere Ranke zeigt eine Hand. Alle Kinder begeben sich in Gottes Hände. Gott trägt uns in unserem Leben, in guten und in schweren Zeiten. Er ist immer für uns da.

Einen herzlichen Dank möchten wir an dieser Stelle an Pauline Kessler, die Künstlerin des Logos, richten!

Der Weg rund um die Erstkommunion

Um sich der Eucharistie, dem Geheimnis von Brot und Wein zu nähern, müssen Erfahrungen mit Gott ermöglicht werden. Diese Erfahrungsräume werden auf drei Weisen geöffnet:

Die drei Weisen:
Gruppenstunden in kleinen Kindergruppen

Die Familien, die sich sowohl den gleichen Termin als auch den gleichen Ort der Erstkommunionfeier ausgesucht haben, bilden eine Kindergruppe. Jede Gruppe besteht aus 3 – 12 Kindern, die sich dann zu gemeinsamen Gruppenstunden treffen. Die Gruppenstunden werden von sogenannten Wegbegleitungen organisiert und durchgeführt. Diese Wegbegleitungen sind Eltern, Großeltern, Paten oder Ehrenamtliche aus dem Pastoralverbund. Weitere Informationen zur Wegbegleitung finden Sie unter dem Artikel „Wegbegleitung werden“.

Die Kindergruppen treffen sich zu mindestens sechs Gruppenstunden. Die genaue Anzahl der Treffen, die Dauer sowie die Termine legt jede Gruppe für sich individuell fest. Hier braucht es gute Absprachen unter den Kommunionfamilien.

Sechs Gruppenstunde sind das Minimum, da es sechs Themenblöcke gibt, die die Kinder erkunden können. In diesen soll kein schulischer Unterricht stattfinden, sondern mehr ein Erleben von Gemeinschaft und ein Erfahren von Gottes Nähe. So gibt es unterschiedliche Zugänge wie Bibelgeschichten, Legeübungen, Erkundungen, Spiele, kreative Gestaltung uvm. Welchen Zugang zu Gott die Kinder erleben, legen die Wegbegleitungen fest.

Die sechs Themenblöcke werden „Gottesverbindungen“ genannt. Sie verbinden nicht nur das alltägliche Leben der Kommunionfamilien mit dem Glaubensleben, sondern auch die Kommunionkinder untereinander und vor allem mit Gott.

Gottesverbindungen: Wir verbinden uns mit Gott indem wir …

  • lieben.
  • vertrauen.
  • beten.
  • verzeihen.
  • lachen und weinen.
  • essen und trinken.
Teilnahme an Sonntagsmessen und Familiengottesdiensten

Einem Geheimnis kann man nur auf die Schliche kommen, wenn man sich diesem nähert. Deshalb sollen alle Kommunionkinder regelmäßig die Heilige Messe, die Eucharistiefeier besuchen. Hier bekommen die Kinder einen ersten Eindruck der Messfeier, üben erste Gebetshaltungen ein und sehen schon vorab das Geheimnis von Brot und Wein. Hier gilt: „Übung macht den Meister.“

Die Familien, die ein besonders kindgerechtes Angebot wahrnehmen möchten, können die Familiengottesdienste im Pastoralverbund besuchen. Hier gibt es einmal die Möglichkeit der Wortgottesfeier (Gottesdienst ohne Kommunion) oder die Heilige Messe (Gottesdienst mit Kommunion). Folgende Termine finden im Jahr 2022 für Familien mit Kindern statt:

25.09.2022 um 10:00 Uhr in St. Johannes Baptist Schildesche – Wortgottesfeier
23.10.2022 um 10:00 Uhr in St. Johannes Baptist Schildesche – Wortgottesfeier
23.10.2022 um 11:30 Uhr in St. Jodokus – Heilige Messe
13.11.2022 um 11:30 Uhr in St. Jodokus – Heilige Messe
27.11.2022 um 11:30 Uhr in Heilig Geist – Heilige Messe
04.12.2022 um 10:00 Uhr in St. Johannes Baptist Schildesche – Wortgottesfeier
04.12.2022 um 11:30 Uhr in St. Jodokus – Heilige Messe
11.12.2022 um 11:30 Uhr in Heilig Geist – Heilige Messe
18.12.2022 um 11:30 Uhr in Heilig Geist – Heilige Messe

24.12.2022 um 15:00 Uhr in St. Jodokus – Krippenfeier für Kinder
24.12.2022 um 15:00 Uhr in Christkönig – Krippenfeier für Kinder
24.12.2022 um 16:00 Uhr in St. Johannes Baptist – Krippenfeier für Kinder
24.12.2022 um 16:00 Uhr in Heilig Geist – Hl. Messe
24.12.2022 um 17:00 Uhr in Christkönig – Hl. Messe

Teilnahme an Mitmach-Aktionen

Im katholischen Kirchenjahr gibt es immer wieder Feste, die ganz besonders für Kinder sind. Gerade die Kommunionkinder sind hier eingeladen mitzufeiern und mitzugestalten. So können Sie als Familie zum Beispiel St. Martin feiern, indem Sie einen Martinsgottesdienst mit Laternenumzug besuchen. Sie können zu Weihnachten schauen, wo die Kinder ein Krippenspiel aufführen und Ihr Kind kann als Kommunionkind eine Rolle einüben. Jedes Jahr Anfang Januar findet zum Gedenktag der Heiligen Drei Könige die Sternsingeraktion statt, bei der Kinder, als Könige verkleidet, von Haus zu Haus ziehen und Geld für bedürftige Kinder dieser Welt einsammeln. Besuchen Sie auch unsere Gemeindefeste oder den Kinderchor. Alle Informationen zu diesen Angeboten werden über die Wegbegleitungen geteilt. Alternativ finden Sie alle Angebote und Einladungen in unseren Pfarrnachrichten „Was Wann Wo“ oder hier auf der Homepage.

Wegbegleitung werden

Die Gruppenstunden der Kindergruppen werden von sogenannten Wegbegleitungen organisiert und durchgeführt. Diese Wegbegleitungen sind Eltern, Großeltern, Paten oder Ehrenamtliche aus dem Pastoralverbund. Optimal sind zwei bis drei Erwachsene pro Kindergruppe. So kann gegebenenfalls eine Wegbegleitung auch ausfallen, ohne dass das ganze Treffen entfällt. Zusätzlich sind auch die Wegbegleitungen gemeinsam unterwegs und können sich austauschen. Außerdem ist das vier-Augen-Prinzip gesichert, denn vier Augen sehen mehr als zwei Augen.

Als Wegbegleitungen sollten sie bestmöglich katholisch sein und christlichen Glauben leben. Sie müssen keine Ausbildung oder Schulung in diesem Bereich mitbringen.
Wünschenswert wäre, wenn Sie …

  • … Spaß daran haben von Ihrem Glauben zu erzählen.
  • … gerne mit Kindern unterwegs sind.
  • … eine Offenheit für kritische Fragen mitbringen.
  • … sich trauen sich vor eine Kindergruppe zu stellen und diese anzuleiten.
  • … offen sind für neue Inhalte und die Auseinandersetzung mit Ihrem eigenen Glauben.

Die Kindergruppe soll mindestens sechs Gruppenstunden zu jeweils einer Gottesverbindung, einem Thema, ansetzen. Die Gruppenstunde soll ein bis zwei Stunden Umfang haben. Dazu gehören die Vorbereitung und die Nachbereitung sowie der Einkauf der Materialien. Die Wegbegleitungen aus dem Jahr 2022 haben für Vor- und Nachbereitung ca. zwei Stunden pro Gruppenstunde benötigt. Diese Zeit sollten Sie als Wegbegleitung aufbringen können.

Sie sind als Wegbegleitungen aber nicht ganz auf sich alleine gestellt. Alle Wegbegleitungen erhalten eine Mappe mit Inhalten. Zusätzlich werden sie in regelmäßigen Treffen von den Gemeindereferentinnen Adina Hollenhorst und Anke Wienhues angeleitet. Inhalte dieser Anleitungstreffen sind der Austausch mit anderen Wegbegleitungen, die Inhalte der Gruppenstunden sowie organisatorische Informationen.

Die Treffen der Wegbegleitungen werden wie folgt stattfinden:

  • Di, 15.11.22 um 19:30 Uhr
  • Mi, 07.12.22 um 19:30 Uhr
  • Do, 19.01.23 um 19:30 Uhr
  • Mo, 30.01.23 um 19:30 Uhr
  • Mo, 13.02.23 um 19:30 Uhr
  • Di, 14.03.23 um 19:30 Uhr

An diesen Treffen sollten Sie bestmöglich teilnehmen, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Neben den Gruppenstunden mit den Kindern und den Treffen mit den anderen Wegbegleitungen gibt es für alle Wegbegleitungen einen Pflichttermin. Jede Wegbegleitung muss an einer 3-stündigen Präventionsschulung teilnehmen. Sie können zwischen folgenden Terminen entscheiden:

  • Mi, 16. November 2022 von 19 bis 22 Uhr im HOT Schildesche
  • Mi, 18. Januar 2023 von 19 bis 22 Uhr im HOT Schildesche

Gemeindereferentin Regina Beissel wird diese Schulung leiten und ist Ansprechpartnerin für alle Fragen im Bereich der Kindeswohlgefährdung.

Trotz der vielen Termine bietet Ihnen das Feld der Wegbegleitung die Möglichkeit an sich mit Ihren Kompetenzen und Stärken und Ihren Glauben weiterzuentwickeln. Zusätzlich sind Sie Teil der Kommunionvorbereitung. Sie unterstützen eine Gruppe von Kommunionfamilien und dürfen vor allem voran die Termine der Gruppenstunden bestimmen, denn Sie als Wegbegleitung sollten auf jeden Fall zu den Terminen können.

Sie haben Lust an einer Wegbegleitung oder haben noch Fragen zu Ihrer Rolle oder zu den Terminen? Dann nehmen Sie gerne mit den Gemeindereferentinnen Adina Hollenhorst oder Anke Wienhues Kontakt auf!

 

Anmeldung zur Erstkommunion 2023 startet!

Die Anmeldungen zur Erstkommunion 2023 beginnen. Diese werden zentral über das Pfarrbüro St. Jodokus gesteuert. Wenn Sie Ihr Kind zur Erstkommunion anmelden möchten, nehmen Sie bitte mit Pfarrsekretärin Astrid Heinrich Kontakt auf. Sie erhalten dann postalisch ein Anschreiben mit einer Beschreibung zum Anmeldeverfahren. In dem Brief sprechen wir auch direkt eine Einladung zu einer ersten Startveranstaltung für alle Eltern aus. Hier erklären wir noch einmal ausführlich das Konzept, schauen auf die Bildung der Kindergruppen und legen die individuellen Termine der Gruppenstunden fest. Zusätzlich erhalten Sie auf der Startveranstaltung einen ausführlichen Terminplan.

Anmeldeschluss für die Kommunionfeiern 2023 ist der 9. Oktober 2022.

Starterveranstaltungen

Hier schon einmal die Termine der Startveranstaltungen zum Vormerken:

Termin
Ort
Christkönig in Gellershagen
am Dienstag, 18. Oktober 2022 um 19:30 Uhr
Kirchraum Christkönig, Weihestr. 9, 33613 Bielefeld
Termin
Ort
St. Jodokus in Bielefeld Mitte
am Mittwoch, 19. Oktober 2022 um 19:30 Uhr
Kirchraum St. Jodokus, Klosterplatz 1, 33602 Bielefeld
Termin
Ort
Liebfrauen in Jöllenbeck
am Donnerstag, 20. Oktober 2022 um 19:30 Uhr
Kirchraum Liebfrauen, Wordstr. 5, 33739 Bielefeld
Termin
Ort
St. Johannes Baptist in Schildesche
am Montag, 24. Oktober 2022 um 19:30 Uhr
Kirchraum St. Johannes Baptist, Ringenbergstraße 12, 33611 Bielefeld
Termin
Ort
Heilig Geist in Dornberg
am Dienstag, 25.10.2022 um 19:30 Uhr
Kirchraum Heilig Geist, Spandauer Allee 48, 33619 Bielefeld

Bitte besuchen Sie die Startveranstaltung in der Gemeinde, in der Ihr Kind auch Erstkommunion feiern soll.

Ihre Ansprechpartnerinnen rund um Erstkommunion

 

Adina Hollenhorst

Adina Hollenhorst

Gemeindereferentin | Schulseelsorgerin
Tel.: 0521 16398-305
hollenhorst@kath-bi.de

Anke Wienhues

Anke Wienhues

Gemeindereferentin | Krankenhausseelsorgerin
Tel.: 0521 16398-416
wienhues@kath-bi.de

Astrid Heinrich

Astrid Heinrich

Pfarrsekretärin
Tel.: 0521 16398-300
Mail: heinrich@kath-bi.de

Erstkommunion