Aachener Franziskanerinnen verlassen Bielefeld

Aachener Franziskanerinnen verlassen Bielefeld

Am 7. April haben wir gefeiert, dass die Aachener Franziskanerinnen seit 150 Jahren in Bielefeld sind. Seit 150 wirken sie segensreich für die Menschen in dieser Stadt. Ohne die Schwestern gäbe es kein Franziskushospital, kein „Klösterchen“. Viel haben wir den Aachener Franziskanerinnen zu verdanken.
Bereits am Beginn dieses Jahres hat die Ordensleitung zusammen mit den Schwestern hier am Ort beschlossen, dass der Gertrud-Frank-Konvent in Bielefeld nicht mehr erhalten werden kann. Die Schwestern sind im Alter vorgerückt und der Orden hat keinen Nachwuchs, der die Nachfolge in Bielefeld antreten könnten. So musste schweren Herzens die Entscheidung getroffen werden, dass der Konvent aufgelöst wird, und die Schwestern in der ersten Hälfte des Jahres 2020 Bielefeld verlassen werden.
Für das Franziskushospital, für die Jodokusgemeinde und für unseren gesamten Pastoralverbund ist das ein großer Verlust. Auch Schwester Judith Maria wird nicht mehr als Gemeindereferentin hier tätig sein können. Sie wird aber noch die beginnende Erstkommunionvorbereitung zum Abschluss führen und begleiten.
Ein genaues Datum für die Verabschiedung der Schwestern und für die Verabschiedung von Schwester Judith Maria steht noch nicht fest. Die dafür notwenigen Absprachen und Planungen erfolgen in den nächsten Wochen. Wir werden Sie hier in den Pfarrnachrichten und auf unserer Internetseite informieren.

Krankenhausseelsorge Aachener Franziskanerinnen verlassen Bielefeld