„Fair wirtschaften – anders leben – nach Corona“.  Alternativen zum „immer schneller – immer weiter –  immer höher“

„Fair wirtschaften – anders leben – nach Corona“. Alternativen zum „immer schneller – immer weiter – immer höher“

Donnerstag, 10.09.2020, 19:30 Uhr, Neustädter Marienkirche, Papenmarkt 10, 33602 Bielefeld, Referent: Dr. Wolfgang Kessler, ehem. Chefredakteur Publik Forum

Noch ist die Corona-Pandemie nicht überwunden. Und schon rast die Menschheit weiter in die Krise: Acht Menschen besitzen weltweit so viel wie die Hälfte der Menschheit; Flutkatastrophen in den USA, in Indien    und Afrika zeigen die Folgen der Erderwärmung, Millionen Menschen fliehen aus ihrer Heimat, an den Finanzmärkten wird gezockt wie eh und je. Deutschland erscheint als Himmel auf Erden, doch auch hierzulande wächst die Kluft zwischen Arm und Reich, nehmen die Umweltprobleme ebenso zu wie die Kritik an der Demokratie. Der Zusammenhalt der Gesellschaft ist bedroht. In dieser Lage sind Alternativen gefragt.
Der Vortrag des Wirtschaftspublizisten Dr. Wolfgang Kessler, zeigt neue Wege zu einem anderen Wirtschafts- und Lebensstil im Süden und im Norden auf: eine nachhaltige Wirtschaftspolitik; ein neuer Umgang mit Geld, neue Ansätze sozialer Gerechtigkeit, ein Ökobonus für ein zukunftsfähiges Wirtschaften und viele kommunale und persönliche Möglichkeiten, um die Wirtschaft nach den eigenen Idealen zu steuern.

Eine Veranstaltung des kbw und des Bildpunktes in Kooperation mit der Erwachsenenbildung im evg. Kirchenkreis, dem evg. Forum Westfalen, der KKV Hansa Bielefeld, dem Welthaus Bielefeld, der Initiative Gemeinwohlökonomie (GWÖ) und der Leserinitiative Publik-Forum

Schriftliche Anmeldung ist dringend erforderlich!

Kefb, Turnerstr. 4, 33602 Bielefeld, bielefeld@kefb.de, www.kefb.de/bielefeldT

Teilnehmer müssen einen Mund-Nasenschutz tragen!

BildPunkt „Fair wirtschaften – anders leben – nach Corona“. Alternativen zum „immer schneller – immer weiter – immer höher“