Kunst im Kreuzgang – Dor Guez FOREIGN FIELDS

Kunst im Kreuzgang – Dor Guez FOREIGN FIELDS

Mit Dor Guez aus Jaffa, Israel konnten wir erneut einen Künstler gewinnen, der mit seiner Kunstinstallation in der
St-Jodokus-Kirche in einen offenen Dialog geht. Die Installation besteht aus einer im gesamten Mittelgang der Kirche ausgebreiteten Textarbeit in Arabisch und großformatigen Fotoarbeiten im Kreuzgang. Der Ausstellungstitel FOREIGN FIELDS lädt die Besucherinnen und Besucher ein, das Werk zu erleben, sich auf „fremde Felder“ zu begeben.

Im Hebräischen bezieht sich die Formulierung „to graze in foreign fields“ (auf fremden Feldern grasen) auf eine Person, die sich mit anderen Kulturen und Anschauungen verbindet.

Für seine Arbeit nutzt Dor Guez den Begriff „Foreign Fields“, um Fragen aufzuwerfen, die sich aus der Verbindung von Kulturen ergeben, anerkennend, dass Kultur niemals statisch ist und sich niemals in eine einzige festgelegte Richtung entwickelt.

Der arabische Text und auch die Fotoarbeiten mit ihren dekorativen floralen Motiven sind vielschichtige Erzählungen, die mit Verfremdung, Befremden, Interpretation und Identität spielen.

Die Ausstellung ist eröffnet und läuft bis in den September. Auf Grund der Bedingungen rund um Corona wird der Künstler Dor Guez erst im Mai in Bielefeld sein. Dann laden wir zu Gesprächen und Begegnungen mit ihm ein. Bitte achten Sie auf die Terminankündigungen.

Das Projekt „Kunst im Kreuzgang“ präsentiert in St. Jodokus nun zum fünften Mal Ausstellungen und Installationen von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern.

Der Kreuzgang und der Kirchenraum ermöglichen einen besonderen Blick auf Kunst, so wie die freie Kunst eine neue Perspektive auf den Kirchenraum und auf das in ihm praktizierte Gebet hin eröffnet. Die Arbeiten der Künstlerinnen und Künstler werfen Fragen auf und inspirieren. Es entsteht ein spannender Dialog zwischen Kunst und Kirche, zwischen den Aussagen der Kunst und dem Ausdruck von Religion.

„Kunst im Kreuzgang“ wird organisiert, kuratiert und begleitet von Frau Audrey Hörmann, Frau Anne Middendorf und Pastor Lars Hofnagel. Private Spenden und institutionelle Förderungen finanzieren das Projekt. Wir bedanken uns recht herzlich bei den Spenderinnen und Spendern, ohne die es nicht möglich wäre.

Gern können Sie mit uns Führungen und Gespräche verabreden. Wir sind interessiert an Ihren Rückmeldungen und freuen uns über Ideen und Anregungen.

Kontaktieren Sie uns. Beachten Sie die neue Homepage, auf der sich auch die vorherigen Ausstellungen entdecken lassen.

www.kunst-im-kreuzgang.de


Teile diesen Beitrag!
PastoralverbundKunst im Kreuzgang – Dor Guez FOREIGN FIELDS